+48 12 423 20 92

  • de
  • en
  • pl

Tod am Meer: Mörderhus

Titel: „Tod am Meer: Mörderhus” in Postproduktion
Genre: Fernsehkrimi
Länge: 90 min.
Regie: Andreas Herzog
Produktion: Tim Gehrke, Polyphon, ARD Degeto, NDR
Serviceproduktion: Małgorzata Zacharko

“Tod am Meer – Mörderhus” ist die Pilotfolge der neuen deutschen Krimiserie für die ARD.

Hauptfigur des Krimis ist die 36-jährige Julia Thiel (Lisa Maria Potthoff), welche als Polizeikommissarin auf der Insel Usedom tätig ist. Ihre Mutter, die Diplom-Juristin Karin Lossow (Katrin Sass), machte nach der Wiedervereinigung Deutschlands Karriere als Staatsanwältin. Sie ist 56 Jahre alt. Die letzten 6 Jahre ihres Lebens verbrachte sie jedoch im Gefängnis, nachdem sie ihren Gatten bei einer Romanze mit einer jüngeren Frau erwischte und ihn dabei aus Affekt erschoss. Karin saß ihre Strafe ab und kehrte auf die Insel zurück. Nicht nur ihre Tochter, aber auch Nachbarn brachten ihr Misstrauen entgegen und behandelten sie mit Distanz.

Kommissarin Julia Thiel soll den Tod von Thomas Sidowski aufklären. Thomas verursachte einen Autounfall, bei dem zwei junge Mädchen ums Leben kamen. Der Unfall lähmte ihn nahezu vollständig. Von nun an war er von einem Rollstuhl abhängig und war so machtlos, als sein Rollstuhl aus unerklärlichen Gründen vom Steg ins Wasser fiel. Thomas ist dabei ertrunken.

Ist der Tod von Thomas ein unglücklicher Unfall? Könnte sein polnischer Pfleger Janek vergessen haben die Bremse zu betätigen? Oder war es Mord und Rache für den Tod der jungen Mädchen? Oder doch Selbstmord aus Verzweiflung über die Invalidität?

An der Aufklärung des Falles beteiligt sich ebenfalls der polnische Polizeichef Marek Wozniak (Marcin Dorociński). Die von der Polizei durchgeführte Rekonstruktion des Unfalls führt zu erschütternden Ergebnissen.